Naturwissenschaften

Kostenlose Erstberatung anfragen

Wir vermitteln ausschließlich Promotionsstudiengänge, die der dritten Stufe des Bologna-Abkommens zugeordnet sind.
Somit besteht Rechtssicherheit, dass nach erfolgreicher öffentlicher Verteidigung der Dissertation, der verliehene Titel auch rechtmäßig geführt werden kann.

Promotionsmöglichkeiten

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Natural Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Naturwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit agrarwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Agrarwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Agricultural Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Tschechien
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Agrarwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Biologen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Biological Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Naturwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Chemiker
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Chemistry Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Chemie.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Geographic
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Geografie.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Physiker
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Physics
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Physik.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Interdisziplinäre Promotionsverfahren

Dieses Verfahren kann bereits zu Beginn des 5. Semesters beendet werden und richtet sich in erster Linie an Personen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Es wird zudem gerne von Personen genutzt, die ein interdisziplinäres Thema mit Bezug zu Wirtschaftswissenschaften bearbeiten möchten, weil ihre berufliche Tätigkeit die Basis dafür bietet.

Zielgruppe: Manager, Ökonomen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Thema: Kann selbst vorgeschlagen werden
Beginn: 07. Oktober 2020
Abschluss: Ph.D. in Business Economics and Management
Dauer: Abschluß zum Beginn des 5. Semesters möglich,
Berufsbegleitend: ja
Promotionsort: Tschechien
Termine vor Ort: 8 x jeweils 1-2 Tage im gesamten Verfahren
Führbarkeit: Öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dauer des Dissertationsprogramms steht SCENTIA Ihnen als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben damit den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation in den Fächern Ökonomie und Management und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen:
Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universitäten bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Benötigt werden:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution

Ablauf
1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmegespräch und Einschreibung an der Partner-Universität (Aufnahmegespräch, Einschreibung als Doktorand an der Universität)

4. Im ersten Semester legen Sie das erste Summary von 30 Seiten vor und werden dazu befragt.

5. Im dritten Semester legen Sie das zweite Summary von 30 Seiten vor und werden dazu befragt.

6. Anfang des fünften Semesters legen Sie ein Summary von 30 Seiten aus den ersten beiden Abhandlungen vor, ergänzen das im Zusammenhang mit einem Fachbereich Ihrer Wahl und werden dazu befragt (Doctoral State Exam).

7. Bereits zu Beginn des fünften Semesters können Sie Ihre Gesamtdissertation im Rahmen eines Rigorosums verteidigen.

8. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde.

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Manager, Ökonomen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020
Abschluss: Ph.D. in Management
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlich Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Management.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Naturwissenschaften

Kostenlose Erstberatung anfragen

Wir vermitteln ausschließlich Promotionsstudiengänge, die der dritten Stufe des Bologna-Abkommens zugeordnet sind.
Somit besteht Rechtssicherheit, dass nach erfolgreicher öffentlicher Verteidigung der Dissertation, der verliehene Titel auch rechtmäßig geführt werden kann.

Promotionsmöglichkeiten

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in natural sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Naturwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit agrarwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Agrarwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Agricultural Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Tschechien
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Agrarwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Biologen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Biological Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Naturwissenschaften.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Chemiker
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Chemistry Sciences
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Chemie.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Geographic
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Geografie.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Naturwissenschaftler, Physiker
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Physics
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Physik.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Interdisziplinäre Promotionsverfahren

Dieses Verfahren kann bereits zu Beginn des 5. Semesters beendet werden und richtet sich in erster Linie an Personen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Es wird zudem gerne von Personen genutzt, die ein interdisziplinäres Thema mit Bezug zu Wirtschaftswissenschaften bearbeiten möchten, weil ihre berufliche Tätigkeit die Basis dafür bietet.

Zielgruppe: Manager, Ökonomen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Thema: Kann selbst vorgeschlagen werden
Beginn: 07. Oktober 2020 um 13:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Business Economics and Management
Dauer: Abschluß zum Beginn des 5. Semesters möglich,
Berufsbegleitend: ja
Promotionsort: Tschechien
Termine vor Ort: 8 x jeweils 1-2 Tage im gesamten Verfahren
Führbarkeit: Öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dauer des Dissertationsprogramms steht SCENTIA Ihnen als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben damit den Nachweis der besonderen wissenschaftlichen Qualifikation in den Fächern Ökonomie und Management und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen:
Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universitäten bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Benötigt werden:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution

Ablauf
1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partner-Universität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmegespräch und Einschreibung an der Partner-Universität (Aufnahmegespräch, Einschreibung als Doktorand an der Universität)

4. Im ersten Semester legen Sie das erste Summary von 30 Seiten vor und werden dazu befragt.

5. Im dritten Semester legen Sie das zweite Summary von 30 Seiten vor und werden dazu befragt.

6. Anfang des fünften Semesters legen Sie ein Summary von 30 Seiten aus den ersten beiden Abhandlungen vor, ergänzen das im Zusammenhang mit einem Fachbereich Ihrer Wahl und werden dazu befragt (Doctoral State Exam).

7. Bereits zu Beginn des fünften Semesters können Sie Ihre Gesamtdissertation im Rahmen eines Rigorosums verteidigen.

8. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde.

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen

Das Verfahren richtet sich in erster Linie an Personen mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Darüber hinaus ist es auch Absolventen aus allen anderen Fachbereichen möglich, dieses Verfahren zu initiieren und ein interdisziplinäres Thema zu bearbeiten.

Zielgruppe: Manager, Ökonomen
Sprache: Englisch, teilweise Deutsch
Lernformat: externes Verfahren
Beginn: 26. August 2020 um 09:00 Uhr
Abschluss: Ph.D. in Management
Dauer: Abschluß zum Ende des 8. Semesters möglich, berufsbegleitend
Promotionsort: Slowakei
Termine vor Ort: 5 x jeweils 1 Tag im gesamten Verfahren
Führbarkeit: öffentlich führbar, eintragungsfähig in Personalstandspapiere

Die Verfahren werden stets bei allen Pflichtterminen durch unsere Experten persönlich begleitet und in organisatorischen Belangen betreut. Während der gesamten Dissertationsdauer steht Ihnen SCENTIA als Ansprechpartner zur Seite.

AbsolventInnen dieses Verfahrens erwerben den Nachweis der besonderen wissenschaftlich Qualifikation und benötigen keine Habilitation, um sich für eine ordentliche Professur zu bewerben.

Voraussetzungen

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partner-Universität bestimmt. Nach Übermittlung Ihrer Urkunden prüfen wir im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Promotionsverfahren. Es gelten folgende Richtlinien:

Abgeschlossenes Universitätsstudium oder
Abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium, abhängig von der Institution
Ablauf

1. Benötigt werden folgende Unterlagen:

Lebenslauf auf Englisch
Diplomurkunde und Diplomzeugnis der höchsten akademischen Ausbildung (apostilliert)
Geburtsurkunde (apostilliert)
Passfoto in Farbe im Dateiformat JPG
Fotokopie des Passes/Ausweises (beidseitig)
Einseitige Kurzbeschreibung des Dissertationsthemas

2. Nach Überprüfung Ihrer übermittelten Dokumente werden diese an unsere Partneruniversität weitergeleitet. Sie erhalten von uns innerhalb von sechs Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Verfahren.

3. Persönliche Vorstellung mit Aufnahmeprüfung in Form eines Fachgesprächs und Einschreibung als Doktorand an der Universität

4. Nach zwei Semestern wird die Disputation abgelegt; diese besteht aus der Vorstellung der Dissertationsschrift und einer Prüfung in fünf Fächern aus dem Bereich Management.

5. Rigorosum

6. Promotionsfeier mit Überreichung der Urkunde

Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Nähere Informationen zum Verfahren und zu den Kosten erteilen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Kostenlose Erstberatung anfragen